Willkommen zu unseren Visual Facilitation News!

In diesem Schaufenster stellen wir laufend vor, was uns wichtig ist, Ideen, Projekte, Hinweise.

Facilitation VISUELLE PROTOKOLLE

"Sprung ins kalte Wasser!"resonanzbilder-Trompeter

 in VISUAL FACILITATION

 

Ein Architekt aus Wien wollte es wissen: Kann er in der Visualisierung Fuß fassen und damit für sich ein neues Berufsfeld aufbauen?

 

P1160452-KopieP1160454-KopieP1160455-Kopie

P1160468-Kopie

7

9

 

Er schreibt uns: „Wie durch "Zufall" bekam ich direkt nach Eurem Workshop die Gelegenheit ein 2-tägiges Meeting mit 50 Führungskräften aus der ganzen Welt visuell zu begleiten. - Mit dem Ergebnis war ich dafür, dass es das erste mal war zufrieden. Ich glaube die Zeichnungen sind mir schon gut gelungen und das Feedback der Teilnehmer war auch sehr gut. Alles in Allem war es der ideale Zeitpunkt. Dank der Energie, die ich von Euch mitgebracht habe, hab ich mich auch gleich getraut ins kalte Wasser zu springen. Mit dem was ich von Euch gelernt hab und jetzt gleich im Anschluss die Feuertaufe, gibt mir soviel Sicherheit, dass ich gleich weitermachen will.

Dafür noch einmal aus tiefstem Herzen ein riesiges Dankeschön und ich hoffe, wir sehen uns bald wieder."

resonanzbilder-TrompeterZukunft von Kirche im Bistum Trier

 

Nach gut 3 Jahren ging die Synode des Bistums Trier auf die Zielgerade. In einer dreitätigen Vollversammlung wurde das Abschlussdokument beraten, mit großer Mehrheit beschlossen und an Bischof Stephan Ackermann zur Umsetzung übergeben.

Es ging um die Zukunft von Kirche angesichts der Herausforderungen der heutigen Zeit.

Kleinkariert-

 

VISUELLE PROTOKOLLE® war angefragt für „Beratung, Begleitung und Visualisierung dieser Abschlussphase  des Synodenprozesses, um eine  weitere sinnliche, lebendige und tiefgehende Form der Reflexion  zu ermöglichen und Entscheidungen für die Zukunft zu vertiefen helfen.Wir haben uns sehr über die Herausforderung gefreut, bei diesem spannenden intensiven Abstimmungsprozess durch unsere Bilder einen neuen Blickwinkel, Anregungen zur Vertiefung und eine nachhaltige Verankerung beigetragen zu haben.

Wir haben uns sehr über die Herausforderung gefreut, bei diesem spannenden intensiven Abstimmungsprozess mit unseren Bildern einen neuen Blickwinkel beizusteuern, und Anregungen zur Vertiefung und nachhaltigen Verankerung zu geben.

Synode-TrierFeedback vom Bistum:

„Vielen Dank für Ihre wunderbare Arbeit während der Vollversammlung, von der wir gerade sehr profitieren. Ich habe die Bilder schon sehr oft genutzt in größeren und kleineren Gruppen, in denen ich über die Synode und
Ihre Ergebnisse berichte. Ich habe festgestellt, dass sie oft viel mehr über das Geschehen und die Atmosphäre während der Vollversammlung an dritte weitergeben können  als Fotos. Das liegt natürlich daran, dass Sie die Inhalte und  die Gefühlslage in vielen Situationen sehr gut eingefangen haben. Ich habe aber auch gemerkt, dass die Bilder gut nutzbar sind, über den synodalen Bezug hinaus, drücken sie doch wesentliche Grundhaltungen in anregender und gut nachvollziehbarer Form aus."

 

resonanzbilder-TrompeterUnser Motto für 2016: „Das Leben feiern!"

 

Wir haben beschlossen, nur noch wenige Visualisierungs-Aufträge anzunehmen. Solche, die unser Herz berühren mit deren Absicht wir in Resonanz gehen.

Und was nun?
Wir werden nicht aufhören, kreativ zu sein, werden weiter den Geheimnissen der inneren Bilder nachspüren.
Und wir werden all das Erlebte, Erfahrenen und Erkannte weitergeben in Visualisierungs-Workshops und Visual Coaching.

Denn wer den Weg zu uns findet, zu unserem Eulennest in der Toscana, kann teilhaben an unserer Art zu schauen, hinzuschauen auf das Alltägliche wie das Spirituelle. Weiteres unter VISUAL ISLANDS

Also vielleicht bis bald!

 

 

resonanzbilder-Trompeter Ein hochaktuelles Thema 

Allen Menschen, die uns über die Jahre als Auftraggeber, als Förderer und Kritiker, als Kollege oder Freund/In begleitet haben, danken wir zum Jahresende mit einem kleinen Geschenk. Wir laden Sie ein zu einem Film, in dem wir ein hochaktuelles Thema auf unsere Weise behandeln. Als VISUALTHINKING Film, dessen Botschaft unser Herzensanliegen ausdrückt. 

Link zum Film

Filmtitel

  

resonanzbilder-TrompeterUnser Schwerpunkt Workshops in der Toscana

 

Zwanzig Jahre lang sind wir zu Ihren Konferenzen und Tagungen gereist, um diese live zu visualisieren, um Sie auf vielfältige Weise mit unseren Bildern zu unterstützen. Es liegt uns nun verstärkt am Herzen, all die Erfahrungen, die wir dabei gesammelt haben, weiterzugeben, die Kraft der Bilder zu nutzen - in visuellen Aus- und Weiterbildungen, beim Visual Coaching, oder bei einem Retreat inmitten purer Natur. Wir laden Sie ein zu uns in die Toscana! Mehr auf unseren VISUAL ISLANDS

Hier unser "Civettaio", zu deutsch Eulenhorst!

Civettaio

 

Zwei Workshops der besonderen Art auf VISUAL ISLANDS:resonanzbilder-Trompeter

 

• 6 BeraterInnen von Königswieser & Network GmbH kamen eine Woche zum Visualisierungs-Workshop, um Bilder in ihre Beratertätigkeit zu integrieren.
• IllustratorInnen aus Berlin vertieften und verbreiterten ihr Repertoire speziell durch die live-Visualisierung. Sehen Sie hierzu die Bildgeschichte der Illustratorin Julia Späth!

Ein VISUELLES PROTOKOLL und was dann?resonanzbilder-Trompeter

Prok. Mag. Karl SCHNOEGL, Prozess- und Projektverantwortlicher, Raiffeisen Landesbank Kärnten:

Feedback direkt nach der Veranstaltung :„... auf diesem Weg noch einmal ein ganz großes DANKE für die letzten beiden Tage! Ihre visuellen Protokolle waren eine absolute Bereicherung unseres Workshops und haben unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Respekt und Anerkennung für ihre Arbeit. Es hat großen Spaß gemacht."

Konvent

Feedback 3 Monate danach:: „Die Bilder aus der letzten Großgruppe haben wir aber seither sehr intensiv eingesetzt. Wir haben die Bilder in Präsentationen und Protokollen der einzelnen Arbeitsgruppen verwendet. Wir haben eine Präsentation für die Mitarbeiter ganz wesentlich auf den Bildern aufgebaut. Wir haben einen Auszug der Bilder im Rahmen der Generalversammlung der Raiffeisenlandesbank Kärnten in Form einer Vernissage vorgestellt. Wir haben einen sog. "Konventstempel" kreiert, mit dem wir alle Inhalte in Präsentationen, Schriftstücken und Dokumenten versehen, die im Zusammenhang mit dem Konvent stehen. Wir haben ein "Konvent-Plakat" gestaltet, das im Rahmen der nächsten Großgruppe an alle Konvent-Teilnehmer verteilt wird.

PLAKAT

Generell hat sich gezeigt, dass durch die Bilder die Wiedererkennung und Akzeptanz, aber auch das eigene Identifizieren mit den Themenfeldern deutlich gesteigert werden konnte. Auch die Vermittlung der Inhalte an Personen, die nicht bei der Großgruppe dabei waren, ging mit Hilfe der Bilder sehr leicht "von der Hand", es entstanden Diskussionen und Fragen, die vermutlich ohne die Bilder nicht entstanden wären.

Wie sie sehen ist eine gewisse Nachhaltigkeit auch bei uns durchaus gegeben - aber das dürfte Sie ja nicht besonders wundern! :-))"

 

resonanzbilder-TrompeterGleich zweimal VISUAL FACILITATION als VISUELLES PROTOKOLL zum Thema „Gesundheit" 

 

Healthcare-Symposium in Zürich:

Patient im Fokus! Zu diesem Thema luden Abegglen Management Consultants AG und PGMM Schweiz mit Impulsreferaten und Marktständen zum Austausch unter Experten. Mehr unter

TeamZielkonfliktProduktivität

Fallpauschale

 

 

 

 

  

 

 

Führungsaufgabe Gesundheit:

Die Evang.-luth. Gemeindeakademie lud zum 5.Kongress für Personalentwicklung in der Kirche zum Thema Führungsaufgabe Gesundheit ein.

GESUNDHEIT-und-KIRCHEJesus-nimmt-freiFreiheit-des-PfarrersAlter

resonanzbilder-TrompeterVISUALS: „Spielregeln“ auf neue Art kommuniziert!

Der Umzug von SWISS RE München in ein neues Büro erfordert neue „Spielregeln“ für alle. Hierfür entwickelte unsere Mitarbeiterin Barbara Yelin 5 einprägsame VISUALS.

 VISUAL-2VISUAL-3VISUAL-5

Feedback von SWISS: „Die Visuals "Spielregeln" sind toll geworden. Barbara Yelin hat einen super Job gemacht!"

resonanzbilder-TrompeterLERNLANDKARTE für den IT-Changeprozess von HP

 

Auf einer internationalen Konferenz in Barcelona präsentierte HP Deutschland seinen Mitarbeitern die neue IT-Strategie. Für die Visuelle Kommunikation der „Journey to the New Style of IT“ wurde von VISUELLE PROTOKOLLE(R) eine Lernlandkarte entwickelt.

Eine Seekarte mit unterlegter „storyline“ lässt die Reise vom alten Land zur neuen Kundenwelt in fünf Etappen lebendig werden.

HP

Feedback von Martin Hermann, Manager der Enterprise Group Germany: 

„Die Veranstaltung war in der Tat ein voller Erfolg. Ein Kollege, Michael Garri, hat mit „Harry Potter Hut“ auf dem Kopf die Geschichte vorgelesen. Das Vorlesen wurde dann zur jeweils passenden Stelle unterbrochen und die Analogie in IT Business übersetzt.  
Während des Vortragens was es wirklich „mux mäuschen stil“ in dem dem mit fast 100 Personen gefüllten Saal. Wir haben donnernden Applaus bekommen und in Folgegesprächen exzellentes Feedback. Die etwas andere Art, dieses Thema vorzutragen, kam also super an.“

resonanzbilder-Trompeter

Live Visualisierung des Gesprächsforums der Deutschen Bischofskonferenz in Magdeburg

 VISUELLE PROTOKOLLE hielt das vierte Gesprächsforum der Deutschen Bischofskonferenz in einem simultanen visuellen Protokoll fest. Kardinal Marx begrüßte Dr. Marianne Stifel und Reinhard Kuchenmüller mit dem Hinweis auf die verbreitete Wortmüdigkeit und zitierte Papst Franziskus, der in „Evangelium Gaudii“ von „neuen Wegen, kreativen Methoden, anderen Ausdrucksformen und aussagekräftigeren Zeichen“ sprach. In über 150 Prozess-Bildern wurde die Vielfalt der Themen sichtbar. Die lange Bildwand im Foyer wurde zum Treffpunkt der Menschen. 

Visuelles-Protokoll-Bild-01Visuelles-Protokoll-Bild-02Visuelles-Protokoll-Bild-03Live-Visualisierung-Bild-04Visuelles-Protokoll-Bild-05Visuelles-Protokoll-Bild-06Visuelles Protokoll Bild 7Visuelles-Protokoll-Bild 08Visuelles Protokoll Bild 09Visuelles-Protokoll-Bild-10

Die Einbindung unseres VISUELLEN PROTOKOLLS in die Dokumentation der Veranstaltung sehen Sie unter.

 resonanzbilder-TrompeterReinhard Kuchenmueller bei EuViz Berlin 2014

 

 

240 Visualisierer aus der ganzen Welt versammelt in der phantastisch organisierten und dokumentierten  EuViz-Konferenz. Hunderte von Kollegen arbeiteten auf großen Wandbildern. Strategie war ihr Thema, der große Überblick, in rasch hingeworfenen Textblöcken mit raschen Zwischenbildern.

 

EuViz Berlin 2014 Visual facilitating

Reinhard Kuchenmüller war dabei, und war erstaunt. Denn er, seine Firma VISUELLE PROTOKOLLE®, arbeitet anders. In kleinen simultanen Bildprotokollen erfassen wir als Visual Facilitator Details des Prozesses, ohne irgendeine strategische Absicht. Dies Kaleidoskop lässt Schritt für Schritt Ablauf, Ergebnis und Atmosphäre sichtbar werden. Unser Ziel: die Menschen zu engagieren, indem unsere Äußeren Bilder in Resonanz treten mit ihren Inneren Bildern. Beide Arbeitsweisen haben ihre Vorteile, ihre Spezifika. Kunden sollten das wissen. Protokollbild 1Protokollbild 2 bei visual facilitation

 

 

 

 

 

 

 

 

Am zweiten Tag war Reinhard als alter Pfadfinder der Visualisierung auf dem Podium bei  „David Sibbet and the Elders“, David Sibbet, Ulrich Rudebeck, Lynne Carruthers und Reinhard Kuchenmüller. 

 

EuViz Kuchenmueller Podiumsdiskussion

Er berichtete von dem langen Weg seit Gründung von VISUELLE PROTOKOLLE® 1998, und der neuen Tochter VISUAL ISLANDS®, welche als Akademie die Fortbildungs- und Coaching-Angebote in der Toscana bündelt.

Ole Qvist-Sørensen, Gründer des bekannten Visualisierungsbüros BIGER PICTURE in Dänemark, erkannte den Unter-schied zu seiner Arbeitsweise sofort. Wenige Wochen später war er zum Retreat in der Toscana bei VISUELLE PROTOKOLLE®, zwei Wochen später kehrte er mit seinem Kernteam dorthin zurück. Für eine Woche, zur Fortbildung der besonderen Art. Unsere Erkenntnis: Unsere Art des Visual Facilitating kann auch erfahrenen Visualisierern Neues bieten.

Bigger Picture Team Fortbildung BIGGER PICTURE bei VISUAL ISLANDS

 

resonanzbilder-Trompeter"Was macht eigentlich ein...Visual Facilitator?"

Mit dieser Frage setzt sich DAS WEITERBILDUNGSMAGAZIN managerSeminare in seinem Heft 200 November 2014 auseinander. Im Interview bezieht Reinhard Kuchenmueller zu Visual Facilitation Stellung.

resonanzbilder-TrompeterVisual Facilitating der Veranstaltung "Innovations(T)Raum Elektromobilität 2014" in Potsdam

 

Der Innovations(t)raum Elektromobilität 2014 wird gemeinsam vom BMWi-Förderprogramm "IKT für Elektromobilität II" und der Initiative "Schaufenster Elektromobilität" der Bundesregierung ausgerichtet. Damit werden zugleich wichtige technologische Leuchttürme und Schaufenster vernetzt.

VISUELLE PROTOKOLLE war mit 3 Visual Facilitators, dem Frauenteam Dr. Marianne Stifel, Barbara Yelin und Ludmilla Bartscht im Einsatz. Von den 10 Fachforen und über 20 Themenwerkstätten kreierten sie ein visuelles Protokoll aus 250 Dialogbildern. Hier ein Ausschnitt aus dem Bildprotokoll.

 

 

resonanzbilder-TrompeterVisual Facilitation in Egyptana-Live-Visualisierung

The regionally laid out media campaign “Ana Hunna” is part of the GIZ-supported regional program Economic Integration of Women in the MENA region (EconoWin) . It was realized in the four MENA countries Egypt, Jordan, Tunisia and Morocco. Marianne Stifel was engaged as a visual facilitator together with the egyptian verbal facilitator Mahmoud at the final regional ANA HUNNA conference in June 2014 .

She opened the Conference with the Ana Hunna tree, where the participants put in their symbols, which they brought from their countries as a contribution to the conference.

visual-facilitation-egypt

Selection of simultaneous  pictures:

At the end of the conference the Ana Hunna tree carried all feedbacks like fruits:

 

 

resonanzbilder-TrompeterVisual Facilitation: Big Picture für das BearingPoint® Partner Meeting in Berlin

Wir fügten alle unsere Dialogbilder in ein BIG PICTURE, das wir am Vorabend gezeichnet hatten.

 

 RINO

M

VISUELLE PROTOKOLLE Bearing Point ganze Wand

 

resonanzbilder-TrompeterVISUELLE PROTOKOLLE® als visueller Prozessbegleiter bei der internationalen IT-Konferenz ICT4S in Zürich

“Danke für eine wunderbare Arbeit! ” schrieb uns Professor Lorenz Hilty, einladender Professor für Informatik der Universität Zürich. ” Die Teilnehmer waren erstaunt, dass eine akademische Konferenz visuell protokolliert wird und waren begeistert von der Aussagekraft der Bilder.”

Die Konferenz ICT4S (Informations- and Communications Technology for Sustainability ) stand unter dem Motto “The Challenge of Making It Real”. Über 250 Experten aus aller Welt diskutierten die Herausforderungen. VISUELLE PROTOKOLLE war als visueller Prozessbegleiter vor Ort und machte in über 250 Bildkarten und mehreren Slideshows die Konferenz nachhaltig.

Das WORLD RESOURCES FORUM schreibt: “The artists Reinhard Kuchenmüller and Dr. Marianne Stifel made stunning drawings, illustrating the main themes of the workshop in an artistic way!”

 0010-visuelle-protokolle-itc0020-visuelle-protokolle-itc

 

 0030-visuelle-protokolle

0141-visuelle-protokolle-itc

 

0151-visuelle-protokolle

Marianne Stifel bei der Herstellung der Bildwand

visuelle-protokolle-ict4s-konferenzvisuelle-protokolle

Slideshow der Dialogbilder als Tages-Zusammmenfassung

 VISUELLE PROTOKOLLE

 Auch wir freuen uns über die gelungene, wichtige Veranstaltung!